Mayil eNews

August 2015

--

Liebe Leser/Innen,

Im Leben gibt es immer Höhen und Tiefen,  es gibt immer Fort- und dann auch wieder Rückschritte  und in der Zwischenzeit stellt das Leben dich vor Herausforderungen – manchmal kommen sie von außen, manchmal von innen, einmal sind sie groß, dann wieder klein und manchmal ist es von allem ein bisschen.  Niemand kann davor fliehen. Meister Morya rät uns  in seinen Büchern immer, dass es keinen Grund gibt, vor Schwierigkeiten davonzulaufen. Bleibe stattdessen ruhig, das ist notwendig, betrachte die Herausforderungen nüchtern, höre tief in dein Herz hinein, wisse, dass es so etwas wie Zufall nicht gibt, und natürlich auch: Bitte das Göttliche um Hilfe.

Durch die Gnade deiner Sehnsucht nach Führung wirst du alle Zeit Antworten vom Göttlichen erhalten, in Form von Einsichten, Lösungen, Fortschritt. Es gibt einen zunehmenden Austausch zwischen dir, dem Leben und dem Göttlichen und wenn du den Dialog nicht meidest, wirst du deine Konversationspartner mehr und besser kennen lernen und ihr werdet einander näher kommen. E-Grüße von Marie

Meditation zum Vollmond am 29. August 2015

Meister Morya,

Es gibt viele Bereiche deiner Gefühle und deines Geistes, die dir noch unbekannt sind. Dies ist deshalb so, weil dein Geist sich mit den Dingen um dich herum auseinandersetzt und du so daran beteiligt bist.  Auf der anderen Seite jedoch wirst du weiterhin das Gefühl haben, dass dies nicht dein ganzes Leben ist. Anders gesagt, du spürst, dass du anders bist als andere, du fühlst, dass du  Freiheit hast, dass du mehr oder weniger frei bist, dass du aber eine noch größere Freiheit haben möchtest, aber diese größere Freiheit wird dir nur zugänglich sein, wenn du sie in dein Inneres aufnimmst.

Die Welt erlaubt dir nicht, so zu sein, wie du wirklich sein willst, das ist das Problem. Probleme tauchen vor allem deshalb auf, weil andere dein Leben bestimmen wollen, aber innerlich, in deinem innersten Selbst, kann niemand außer Gott dein Leben bestimmen. Deshalb besteht Seine Verantwortung in deinem Leben darin, dich dorthin zu bringen, wohin du wirklich willst; sei in der Tat wahrlich frei, so dass du die Dinge auf die richtige Weise erleben kannst, Gott wird dir dabei helfen. Er ist derjenige, der dir zeigt, was möglich ist. Er ist derjenige, der dich inspiriert, Er ist derjenige, der dich aus den Problemen herausführt.

Wenn du dies einmal erkannt hast, wirst du Ihn sehr regelmäßig anrufen, fast Sekunde für Sekunde wirst du dich an diese große Kraft wenden, du rufst Gott an und erkennst, dass diese große Kraft dein Leben leitet und dir zeigt, was du erfahren kannst, wohin du gehen, wie du etwas tun und was du sagen solltest. Dann wird dein Leben  ein großartiges Leben sein, es wird sich ausweiten und mit nichts als Freude angefüllt sein. Dann bist du mit dem Göttlichen im Kontakt und weißt: ‘Gott ist derjenige, der mich auf diese Erde gesandt hat, Gott will mich hier haben’, und dann wirst du Ihn nicht für dein Leben zur Rechenschaft ziehen, wie schwierig es auch sein mag, aber du wirst dich auf das Leben einlassen, mit dem Wissen, dass du mit den Menschen um dich herum, auch wenn sie Probleme haben, glücklich sein kannst.  

Denn wenn dein Leben ein Leben ist, das du aus den Händen Gottes empfängst, wirst du fähig sein, mit Schwierigkeiten umzugehen, wie immer sie auch aussehen mögen. Dies ist so, weil du dich inmitten dieser Schwierigkeiten unterstützt fühlst und du spürst auch, dass sie bedeutsam sind. Aber es ist nicht die Absicht des Lebens, dass es Schwierigkeiten geben muss. Im Gegenteil ist es die Intention des Lebens, dass Probleme gelöst werden. Manchmal sind die Probleme von ihrer Natur her eher strukturell; manchmal sind es ältere Probleme der Erde, denen du dich stellen musst, manchmal betreffen die Probleme die Seelenwirklichkeit. Du bist nicht durch dich selbst auf diese Erde gekommen, du bist mit angeborenen Beziehung zu dieser, jener und noch  weiteren Personen hier her gekommen. Manchmal nennen Menschen das Karma. Es gibt so etwas wie ein Engagement  das du mit Menschen viele Leben früher eingegangen bist und jetzt entdeckst ein neues Fragment davon für dich selbst und du kannst nun eine größere Freiheit einbinden, in dem du mit Gott lebst und das Problem, so wie es ist, zusammen mit Gott erforscht, um zu sehen, was du tun kannst.

Gott ist Licht, das solltest du immer bedenken. Deshalb kannst du zu Gott beten, Ihn bitten, dir Einsicht in deine Probleme zu geben, und dann wirst du das Problem in einem anderen  Licht sehen. Denn wenn Gott spricht, sagt Er andere Dinge, als du sie dir in Gedanken vorstellen kannst. Wenn Er in dein Leben kommt, zeigt er dir Dinge, die sich von dem unterscheiden, was du sehen kannst. Wenn du beginnst, mit deinem Herzen, mit der Liebe deines Herzens, mit dem Strom, der von Gott kommt, zu schauen, wird dir die Liebe zeigen, was geschehen kann. Inmitten der größten Schwierigkeiten gibt es Möglichkeiten, gute Dinge zu tun und Dinge zu korrigieren. Dies zu erkennen, ist Teil deiner Freude (…). Meister Morya

© Geert Crevits, www.morya.org

Fragment aus ‘Die Kraft Meister Moryas 1’: "Die Wahl du selbst zu sein ",  Kapitel 3

--

www.mayil.com

Haben dir diese E-Nachrichten gefallen? Du kannst sie auch zu deinen Freunden weiter leiten!
Hast du diesen Brief von Anderen zugeschickt bekommen? Für die E-Nachrichten, kannst du dich auf folgender Adresse anmelden: www.mayil.com > E-Nachrichten
Wenn du dich wieder abmelden willst, schicke uns einfach ein E-Mail.
Diese E-Nachrichten werden aus dem Niederländischen übersetzt, weiters auch in Englisch und Polnisch.